unbekannter Gast

Bild 'RedakII_650427b_1'

20 Jahre Wiederaufbau#

Sonderpostmarke

20 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges hat sich Österreich vollständig von den Kriegsfolgen erholt, dank der Entschlossenheit, mit der der politische, wirtschaftliche und soziale Wiederaufbau durchgeführt wurde. Bereits im Dezember 1945 fanden die ersten Wahlen, zugleich die ersten in Europa nach Ende des Krieges, statt. Angesichts der ungeheuren Probleme des Wiederaufbaus war eine Koalition der Österreichischen Volkspartei und der Sozialistischen Partei Österreichs, entsprechend den Wahlergebnissen,die einzige Basis für eine arbeitsfähige Regierung. Aufgrund der furchtbaren Kriegsschäden mußte die Wirtschaft ganz von vorn beginnen. Eine nicht unwesentliche Hilfe dabei war die Einführung der Sozialpartnerschaft, die Österreich in den Aufbauzeiten sozialen Frieden brachte. Ohne die internationale Hilfe der Vereinten Nationen und ohne den Marshall-Plan wäre jedoch der Wiederaufbau in diesem Ausmaß nicht möglich gewesen. Mit Abschluß des Staatsvertrages am 26. Oktober 1955 wurde Österreich wieder ein souveräner Staat, und die vier Besatzungmächte verließen nach zehn Jahren das Land. Zwei Zahlen illustrieren die Wiederaufbau: Von 1945 bis 1964 wurden 625.000 Wohnungen wiedererrichtet, und heute beträgt der jährliche Geamtexport Österreichs 32 Milliarden Schilling. Das Markenbild bringt die Gegenüberstellung von durch Kriegseinwirkung zerstörten Häusern und Neubauten, gleichsam als Symbol für den 20jährigen Wiederaufbau.