unbekannter Gast

Bild 'RedakII_661209a_1'

Hochschule Linz#

Sonderpostmarke

Wer die Geschichte des abendländischen Hochschulwesens bis zu seinen Anfängen zurückverfolgt, dem wird eine Tatsache ins Auge springen: Die überwiegende Mehrheit der europäischen Universitäten und Hochschulen verdankt ihre Existenz der Gunst und Förderungmächtiger Herren. Der Stadt Linz wurde dieses Glück nicht zuteil. Sie fand keinen Schirmherrn, der das kulturelle Leben der Stadt um eine Universität bereichert hätte. Wohl gab es vom 16. Jahrhundert an von Seiten der Stadt immer wieder Versuche, eine Hohe Schule zu etablieren, die jedoch immer nur kurzweilig von Erfolg gekrönt waren. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren es die Vertreter von Stadt und Land, die sich aufgrund der geänderten Wirtschaftsstruktur und der geringen Akademikerquote von Oberösterreich für eine Hochschule in Linz mit dem Schwerpunkt Sozial- und Wirtschaftswissenschaften einsetzten. 1962 war es dann soweit - das Parlament beschloss den Bau der Hochschule. Am Stadtrand von Linz erfolgte im Sommer 1964 der Spatenstich. Der wichtigste Teil der Universität, der Hörsaal und der Institutstrakt der sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Fakultät wurden rechtzeitig zum Beginn des Wintersemesters 1966/67 fertiggestellt. Die neueste Universität Österreichs nahm somit ihren Betrieb auf, ein würdiger Anlaß zur Herausgabe einer Sonderpostmarke. Das Markenbild zeigt das Wappen der Hochschule Linz.