unbekannter Gast

Bild 'RedakII_680604a_1'

100 Jahre Galopprennen - Freudenau#

Sonderpostmarke

Die Wiener Galopprennbahn Freudenau feiert heuer das Jubiläum ihres hunderjährigen Bestandes. Doch der Pferderennsport in Wien ist nachweislich bereits von 1382 bis 1529 belegt. Die Türkenkriege brachten arabische Pferde nach Wien, von denen drei bis nach England kamen und auf der Insel den Grundstock für die weltberühmte Vollblüterzucht bildeten. Diese Pferde zeichnen sich vor allem durch Schnelligkeit und Härte aus und wurden zu Beginn des vorigen Jahrhunderts in großer Zahl von England nach Wien importiert, was den Gedanken aufkommen ließ, nach englischem Vorbild einen Österreichischen Jockeyklub zu gründen. Dies geschah am 9. April 1867, und er bereitete auch sofort das 1. Österreichische Derby vor. Die traditionellen Derbyregeln besagen, daß das Rennen über die Distanz von 1,5 Meilen (2.400 Meter) zu führen und nur Pferden desselben Alters vorbehalten ist, um so den wirklich Besten eines Jahrgangs zu finden. Das Derby fand am 21. Mai 1868 zu erstenmal in der Freudenau statt und entwickelte sich schnell zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Die Rennen wurden in fast gleichbleibendem Umfang bis 1944 durchgeführt und 1946 in kleinerem Rahmen wieder aufgenommen. Das Markenbild zeigt zwei Vollblüter mit Jockeys im Rennen.