unbekannter Gast

Bild 'RedakII_691205a_1'

Tag der Briefmarke 1969#

Sonderpostmarke

Die Ausgabe zum heurigen "Tag der Briefmarke" soll nach längerer Zeit wieder Gelegenheit geben, an die Geschichte dieses Tages zu erinnern. Das Primat der "Erfindung" der Briefmarke wird dem österreichischen Beamten Laurenz Koschier zugeschrieben. Die Anregung zum Feiern eines "Tages der Briefmarke" kam von der FIP (Fédération Internationale de Philatélie). In Österreich brachte die WIPA 1933 den großen Höhepunkt mit einer bisher unerreichten Weltausstellung. Sie brachte der Philatelie im Lande einen ungeheuren Aufschwung. Am ersten Sonntag im Dezember 1935 wurde dieser Tag mit einer Ausstellung gefeiert. 1949 wurde am "Tag der Briefmarke" eine Zuschlagsmarke herausgegeben. Der Erlös aus diesem Zuschlag wurde dem Verband Österreichischer Philatelistenvereine mit der Auflage gewidmet, den Betrag zur Werbung für die Briefmarke zu verwenden. Damals betrug die Auflage 680.000 und wuchs auf 2,6 Millionen im letzten Jahr. Das Markenbild zeigt den Vorderteil des Aushängeschilds der ehemaligen Poststation Unken in Salzburg nach einem Aquarell von Friedrich Zeller aus dem Jahr 1890.