unbekannter Gast

Bild 'RedakII_711115b_1'

Sport - Angelsport#

Sonderpostmarkenserie

Mit dem Motiv "Fischen" würdigt die Österreichische Post eine Sportart, die in den letzten Jahren gerade in Österreich immer mehr an Beliebtheit gewonnen hat. Archäologische Funde beweisen, daß das Fischen bis in die Urzeit, fast 5000 Jahre, zurückreicht. Was um so klarer wird, wenn man bedenkt, daß der Mensch in der Anfangszeit ja nur drei "Berufe" kannte: Jäger, Fischer und Sammler. Aber auch in allen Religionen spielt der Fisch eine große Rolle, was wiederum in den Mythologien und Kunstdarstellungen aller Völker ihren Niederschlag fand. Zu allen Zeiten wurde der Fischfang per Verordnung und Gesetz geregelt. So wurde nicht nur bestimmt, wer wann und wo fischen durfte, sondern auch der Verkauf der Fische wurde streng bewacht. Heute gibt es in Österreich eine Innung der Fischzüchter, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das umfangreiche Wissen über die Fischkunde, die sogenannte Ichthyologie, an Lehrlinge weiterzugeben. Die verschiedenen Angelmethoden richten sich nach dem Fischen in fließenden oder stehenden Gewässern. So werden in Österreich die Grundangelei, die Spinnfischerei, die Schleppfischerei, die Daubelfischerei und das Fischen mit der künstlichen Fliege betrieben. Die Fanggeräte und Utensilien zum Fischen sind schier unaufzählbar, doch auch sie helfen einem Fischer nichts, wenn er nicht schnell lernt, daß Geduld die oberste Tugend der Angler ist.