unbekannter Gast

Bild 'RedakII_710506c_1'

Kunstschätze in Österreich - Bauerntanz#

Sonderpostmarkenserie

Im 17. Jahrhundert vereinte Kaiser Leopold I. die höfischen Sammlungen aus den Niederlanden, aus Prag und aus Wien. Später kamen dazu auch noch die Werke aus den spanischen Niederlanden, worunter sich zum Beispiel die Rosenkranzmadonna von Caravaggio befand. Erst im 20. Jahrhundert wurde die Sammlung dahingehend erweitert, daß die fehlenden oder nur mangelhaft vertretenen Malerschulen vervollständigt wurden. 1967 wurde eine eigene Sammlung der Malerei des internationalen 19. Jahrhunderts gegründet und als "Neue Galerie" in der Stallburg aufgestellt. Das Markenmotiv zeigt einen Ausschnitt aus dem Bild "Bauerntanz" von Pieter Breughel dem Älteren (geboren zwischen1525 und 1530, gestorben 1569). Mit diesem Werk schuf Breughel eine ganz neue Bildgattung: Zum erstenmal wurden der Bauer und seine Tätigkeit künstlerisch verewigt. Breughel fühlte sich sein ganzes Leben hindurch dem bäuerlichen Leben verbunden, und so wurde der Bauer - bis dahin maximal als geduldetes Arbeitsobjekt gesehen - beim "Bauerntanz" zum Helden.