unbekannter Gast

Bild 'RedakII_710322a_1'

Kunstschätze in Österreich - Deckelschale #

Sonderpostmarkenserie

Die Sammlung "Plastik und Kunstgewerbe" des Kunsthistorischen Museums in Wien entstand durch die Sammeltätigkeit der Fürsten aus dem Hause Österreich durch mehrere Jahrhunderte hindurch. Genauso verschiedenartig wie die Gegenstände (Bildwerke, Schmuckstücke, wissenschaftliche Instrumente u.v.m.) sind auch deren Materialien (Bronze, Elfenbein, Muscheln, usw.). Gemeinsam haben sie aber alle die hohe künstlerische Qualität und den "höfischen" Charakter. Die Kunstgegenstände stammen fast alle aus Europa, aus dem Zeitraum hohes Mittelalter, Barock und Renaissance. Das Markenmotiv zeigt die Deckelschale aus einem dunkelgrünen Edelstein aus der Gruppe der Quarze. Weitere Materialien der Deckelschale sind Gold, Email, Rubine, Smaragde und Perlen. Die Entstehungszeit wird auf zirka 1580 geschätzt, als Entstehungsort wird Florenz vermutet. Sicher ist allerdings, daß sich die Schale anfänglich bei Kaiser Rudolf II. in Prag befand und erst dann in die Kaiserliche Schatzkammer in Wien gelangte.