unbekannter Gast

Bild 'RedakII_710322c_1'

Kunstschätze in Österreich - Saliera#

Sonderpostmarkenserie

Aus der Zusammenfügung der alten Kaiserlichen Schatzkammer und der Ambraser Sammlung entstand im 19. Jahrhundert zuerst die "Sammlung kunstindustrieller Gegenstände" und schließlich die Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe. Ihre Unterkunft erhielt sie schon damals im Kunsthistorischen Museum, in dem sie sich auch noch heute befindet. Das Markenmotiv der dritten Sonderpostmarke aus dieser Serie zeigt die "Saliere", ein fürstliches Tafelgerät, nämlich ein Salzfaß. Die ganze Darstellung des Salzfasses ist eine Allegorie der irdischen Welt: Es sind in der Gestalt von Tellus und Neptun die Erde und das Meer dargestellt, und in diesen göttlichen Gestalten zugleich auch der Mensch. Dann die Tiere, die Früchte und die Blumen der Erde und die Lebewesen der Meere, sodann die vier Winde, die die räumlichen Dimensionen des Erdkreises andeuten, und schließlich die vier Tageszeiten. In künstlerischer Hinsicht ist die "Saliera" von Benvenuto Cellini eines der vollkommensten Meisterwerke der Goldschmiedekunst der Renaissance.