unbekannter Gast

Bild 'RedakII_710506a_1'

Jubiläumskongress des österreichischen Notariates, Wien 1971#

Sonderpostmarke

Das Markenmotiv zeigt das Signet des Südtiroler Notars Paulus de Franchenfordia in Form einer stilisierten Blume. Das sogenannte Notarsignet findet man auf Notariatsurkunden zwischen dem 14. und dem 18. Jahrhundert. Hatte sich ein Notar einmal für ein bestimmtes Zeichen entschieden, so durfte er dieses nur mit Zustimmung der Obrigkeit wieder ändern. Zu Beginn wurde das Signet mühsam jedesmal freihändig gezeichnet, bis im 17. Jahrhundert die Schablone und schließlich im 18. Jahrhundert das Signet mittels Kupferstichverfahrens entstand. Ende des 18. Jahrhunderts wurde schließlich ein einheitliches Dienstsiegel eingeführt, und heute verwendet der Notar sein Amtssiegel. Der Jubiläumskongreß von 1971 stand ganz im Zeichen der Notariatsordnung, denn 1871 wurde unter Kaiser Franz Josef I. eine neue Notariatsordnung eingeführt, die noch heute die gesetzliche Grundlage für die Tätigkeit der österreichischen Notare ist.