unbekannter Gast

Bild 'RedakII_720505a_1'

900 Jahre Diözese Gurk#

Sonderpostmarke

Das Motiv der Sonderpostmarke zeigt die mittlere der drei Trägersäulen des Hemma- Sarges (Gräfin Hemma war die Stifterin des Domes) in der Krypta des Gurker Domes. Bereits um das Jahr 1060 veranlaßte der Salzburger Erzbischof Gebhard die Errichtung einer Diözese in Gurk in Kärnten. Am 6. Mai 1072 wurde dann auch die Gründung vollzogen. Die Aufgaben der Diözese waren schon damals zahlreich: Neben der Seelsorge als zentrale Aufgabe kümmerten sich die Pfarren und Klöster auch verstärkt um die Bildungsarbeit. So kann die Entstehung des Kärntner Schulwesens der Gründung der Diözese Gurk angerechnet werden. Auch die medizinische Betreuung wurde sehr ernst genommen. Arme und Kranke erhielten die notwendige Pflege, Dörfer und Städte wurden allmählich mit Klosterapotheken versorgt. Heute umfaßt die Gurker Diözese mit 27 Dekanaten und 336 Pfarren das Gebiet des Bundeslandes Kärnten. Das Aufgabengebiet erstreckt sich von der Familien- über die Flüchtlingsfürsorge bis zur Soforthilfe in Katastrophenfällen.