unbekannter Gast

Bild 'RedakII_720121a_1'

100. Todestag Franz Grillparzers#

Sonderpostmarke

Das Markenmotiv zeigt ein Porträt von Franz Seraphim Grillparzer, wie der große österreichische Dichter mit vollem Namen hieß. Grillparzer wurde am 15. Jänner 1791 in Wien geboren und mußte nach einer nicht rosigen Jugend und nach dem Tod des Vaters sein Studium abbrechen, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er begann eine bescheidene Beamtenlaufbahn, die nach vielen Jahren darin gipfelte, daß er zum Direktor des Hofkammerarchivs ernannt wurde. Grillparzers wahre Liebe gehörte von jeher dem Theater. Bis auf "Libussa", "Die Jüdin von Toledo" und "Ein Bruderzwist in Habsburg" wurden alle sein Stücke mit eher weniger Erfolg schon zu seinen Lebzeiten in Wien aufgeführt. Dieser mäßige Erfolg und der ihm von seinem Publikum teilweise entgegengebrachte Hohn veranlaßten den Dichter, sich mit 47 Jahren vollkommen zurückzuziehen. Erst ein Jahr vor seinem Tod (am 21. Jänner 1872) begann man, Grillparzer mit Ehrungen zu überhäufen. Doch Grillparzer war zutiefst frustriert und ließ sich zu folgenden bitteren Worten hinreißen: "Es ist viel zu spät. Der hundertste Teil von dem, was sie mir jetzt wohlwollend antun, hätte mich in meinen jüngeren Jahren vollauf erquickt und mich zu dichterischer Arbeit aufgemuntert, die mir zu Ehre, dem österreichischen Volke zur Freude gereicht hätte."