unbekannter Gast

Bild 'RedakII_721212c_1'

Kunstschätze in Österreich - Krönungswagen#

Sonderpostmarkenserie

Das Hauptstück der Wiener Wagenburg ist zugleich Motiv der dritten Sonderpostmarke dieser Serie: der Imperialwagen des Wiener Hofes. Im Volksmund wird er auch Kaiser- oder Krönungswagen genannt und sollte mit seinen außerordentlichen Dimensionen - 6,77 Meter Länge, 3,55 Meter Höhe und 4200 Kilogramm Gewicht - ein Schloss symbolisieren, in dem sein Besitzer durch die Menge gefahren wird. Außen besitzt der Wagen sogenannte Tafelbilder, mit Darstellungen der Tugenden, die anläßlich der Krönung Josephs II. im Jahre 1763 gemalt wurden. Nach "spanischer Art" fehlte auf dem Wagen der Kutschbock, denn der Imperialwagen wurde vom Sattel des Imperialzuges (anfänglich sechs, später sogar acht Pferde) gelenkt. Da der Wagen für einen Transport zerlegt und wieder zusammengebaut werden mußte, fand er auch nur bei den wichtigsten Haus-, Hof- und Staatsaktionen Verwendung.