unbekannter Gast

Bild 'RedakII_731130a_1'

Landschaften aus Österreich (Aggsbach)#

Dauermarkenserie

Die Burgruine Aggstein in Niederösterreich, die auf diesem Markenbild zu sehen ist, zählt ihrer geschichtlichen Bedeutung und der Größe der Anlage wegen zu den wichtigsten Wehranlagen Österreichs. Durch ihre einmalige Lage mit prachtvoller Fernsicht über das Donautal gilt sie auch als eine der schönsten. Von volkstümlichen Sagen umwoben, wurde sie zum Inbegriff einer mittelalterlichen Ritterburg und zu einem beliebten Wanderziel. Inmitten der romantischen Wachau, im Gemeindegebiet von Aggsbach-Dorf, erheben sich auf einem steilen Ausläufer der Tischwand, 300 Meter über dem südlichen Donauufer, die stattlichen Mauern der gewaltigen Felsenburg. Von der Höhe der Waldberge grüßt die markante Silhouette schon von fern den Donaufahrer. Die Gründung der Burg erfolgte am Beginn des 12. Jahrhunderts. Ihr Name leitet sich von einem kleinen Bach (Ache) her. Der langgestreckte Zwillingsbau paßt sich ausgezeichnet dem Gelände an. Die Burg zeichnet sich besonders dadurch aus, daß beide Seiten des 150 Meter langen Burgplatzes von etwa 20 Meter hohen Felsen begrenzt wird. Der dem Eingang näher gelegene Felsen wurde zur Verteidigung der Burg benutzt, sollten Feinde, was nie vorkam, das Tor passieren.