unbekannter Gast

Bild 'RedakII_731212b_1'

Landschaften aus Österreich - Grünau/Almtal#

Dauermarkenserie

Der Almsee, den diese Sonderpostmarke zeigt, liegt am Nordrand des Toten Gebirges in einer Höhe von 589 Metern im oberösterreichischen Salzkammergut. Seit der Alpinismus und damit der Fremdenverkehr auch die abgelegeneren Seen und Täler des Salzkammergutes eroberte, rückte auch die wildromantische Landschaft des Almsees ins touristische Interesse. Der Almsee wurde Ausgangspunkt vieler prachtvoller Bergtouren. Eine Reihe alpiner Schutzhütte, und gut markierte Wege erschließen heute dem Bergsteiger die herrliche Welt des Toten Gebirges. Am Almsee selbst bieten das im Besitz des Stiftes Kremsmünster stehende "Seehaus" und das "Deutsche Haus" Unterkunft, und die weiten Wälder um den See laden zu schönen Wanderungen ein. Zwischen Almsee und Grünau wurde ein großartiger Wildpark mit zum Teil bereits seltenen Alpentieren angelegt. Die Seefläche umfaßt 0,89 km., die Länge 2,4 km und seine größte Breite 850 m. Die größte Tiefe des Almsees ist an einer kurzen Stelle 9 m, doch zum überwiegenden Teil ist er weniger als 4 m tief. Der Seegrund ist fast durchwegs von einem dichten Polster von Algen und Wasserpflanzen bedeckt, die dem See jene prachtvollen grünen Farbtöne verleihen, die sich vom Dunkelgrün der Wälder, dem Hellgrau bis Weiß der Kalkberge und dem satten Blau des Himmels abheben. Zu Recht ist daher der Almsee und seine Umgebung zur Naturschutzzone erklärt worden.