unbekannter Gast

Bild 'RedakII_730904b_1'

100 Jahre meteorologische Weltorganisation#

Sonderpostmarke

Es liegt in der Natur der Sache, daß die meteorologische Wissenschaft und insbesondere die Wettervorhersage auf eine internationale Zusammenarbeit angewiesen ist, da die Entwicklung des Wettergeschehens sich über weite Gebiete erstreckt. Nicht nur der praktische Wetter- und Klimadienst, sondern auch die Entwicklung der meteorologischen Forschung erforderte die Festlegung einheitlicher Beobachtungsnormen. So fand der erste internationale Meteorologenkongreß im September 1873 in Wien statt. Die Abhaltung des ersten Kongresses in Wien ist auch ein Zeichen für das hohe Ansehen, daß die Wiener Zentralanstalt für Meteorologie damals im Ausland schon genossen hat. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Internationale Meteorologische Organisation in die neue Meteorologische Weltorganisation übergeleitet, die als Spezialorganisation der Vereinten Nationen mit 30 Mitgliedsstaaten im März 1959 die Agenden aufnahm. Im Laufe der Zeit hat sie sich zu einer mächtigen Organisation mit mittlerweile 135 Mitgliedsstaaten entwickelt. Der 100jährige Geburtstag der Organisation wurde von 4. bis 7. September 1973 in Wien mit einer wissenschaftlichen Konferenz und mit einem großen Festakt im Gründungssaal gefeiert. Das Vorbild für das Markenbild ist ein Gemälde von Canaletto mit dem Gebäude der Wiener Akademie der Wissenschaften, in dem die Internationale Meteorologische Organisation gegründet worden ist.