unbekannter Gast

Bild 'RedakII_740201a_1'

100. Geburtstag Hugo von Hofmannsthals#

Sonderpostmarke

Am 1. Februar 1874 wurde Hugo von Hofmannsthal als einziges Kind der Bankdirektorenfamilie Hofmannsthal in Wien geboren, wo er in Folge das Akademische Gymnasium besuchte. Mit 16 Jahren publiziere er sein erstes Sonett - sein Entschluß, Dichter zu werden, stand fest. Schon im Jahr 1890 verkehrte er im Literatencaf. Griensteidl, lernte Schnitzler, Beer-Hofmann und Felix Salten kennen, im Jahr darauf Ibsen, George und Hermann Bahr. Dieses außergewöhnliche Talent veranlaßte Stefan Zweig zu folgender Feststellung: "Die Erscheinung des jungen Hofmannsthal ist und bleibt denkwürdig als eines der großen Wunder früher Vollendung. Sein plötzliches Beginnen und zugleich schon Vollendetsein war ein Phänomen, wie es sich innerhalb einer Generation kaum ein zweites Mal ereignet." Reisen nach Venedig und Rom beeinflußten Hugo von Hofmannsthal nachhaltig, und die zweite Schaffensperiode bricht an: Nach der erstaunlich frühreifen Lyrik drängt es ihn nun zum großen Drama. Zwei der wertvollsten Begegnungen finden statt: die mit Richard Strauss und mit Max Reinhardt. Die Zusammenarbeit mit den Größten ihrer Zeit wird für Hofmannsthal entscheidend, wie sich bei der "Elektra", dem "Rosenkavalier", der "Frau ohne Schatten" oder dem seit damals in Salzburg gespielten "Jedermann" zeigte. Hofmannsthal starb am 15. Juli 1929 an den Folgen eines Gehirnschlags. Das Markenbild zeigt ein Porträt des Dichters.