unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

600. Geburtstag Oswald von Wolkensteins#

Sonderpostmarke

Der Südtiroler Oswald von Wolkenstein war Dichter und Sänger. Er wurde im Jahre 1377 geboren und stammte aus einem Südtiroler Adelsgeschlecht, das im 14. und 15. Jahrhundert zwischen dem Grödner Tal und Eisack viel Besitz an sich gebracht hatte. Ab 1407 beteiligte er sich an der Tiroler Landespolitik. Von Anfang an gehörte er zu jenen Tiroler Adeligen, die sich den absoluten Herrschaftsansprüchen des Habsburgers Friedrich IV., seit 1406 Herzog von Tirol, mit allen Mitteln widersetzten. Dieser Streit endete 1423 mit der Auflösung des Adelsbundes. Durch geschickte Diplomatie gelang es Wolkenstein in dieser Zeit, höchste Ämter zu bekleiden, seinen Familienbesitz weiter auszubauen und dessen Unteilbarkeit zu sichern. Im Jahre 1445 starb er in Meran. Sein Werkbesteht aus gut 130 einstimmigen oder mehrstimmigen Liedern, die er in erster Linie zum Vergnügen seiner adeligen Standesgenossen verfaßt hat. Sein Werk erlebte im 19. Jahrhundert eine Renaissance, weil seine Lieder auf sehr persönliche Art ein Spiegel seines Charakters und seines abenteuerlichen, gefahrvollen Schicksals sind, das vor allem die Menschen im Biedermeier ansprach.