unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Wildwasser-Kanu-Slalom - Wildwasser-Regatta WM 1977#

Sonderpostmarke

Das Kanu hat eine jahrhundertelange Tradition, da bereits auf den Wasserstraßen der Wikinger das Kanu bekannt war. Um 1900 wurde von Heurich das zusammenlegbare Faltboot mit einer Leinenhaut entwickelt. In den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Leinenbespannung des Faltbootes durch das damals neu entwickelte Gummimaterial ersetzt, ab 1965 wurden Kanus vorwiegend aus Polyester erzeugt. Der Österreichische Kajakverband wurde am 24. Oktober 1923 gegründet. Mit seiner organisatorischen Entwicklung in den folgenden Jahrzehnten etablierte sich dieser Leistungssport im Bereich des Wildwassers einerseits und mit dem Kanusport in stehenden Gewässern andererseits. Im Jahre 1934 wurde der erste Kanuslalom in Österreich auf der Mühltraisen bei St. Georgen ausgetragen. In der ersten internationalen Kanu-Slalom-Kommission des Jahres 1936 war Österreich bereits vertreten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Österreichische Paddelsportverband Sammelbecken aller Vereine des ÖKV. Das Jahr 1972 war ein Meilenstein für den Internationalen Kanu-Slalom mit der ersten Zulassung bei den Olympischen Sommerspielen. Mit den Weltmeisterschaften des Jahres 1977 auf der Lieser bei Spittal konnte die Tradition Österreichs in dieser Sportart erfolgreich fortgesetzt werden.