unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

50 Jahre Internationaler Beratender Ausschuß für den Funkdienst - CCIR#

Sonderpostmarke

Der Internationale Beratende Ausschuß für den Funkdienst (Comit. Consultatif International des Radiocommunications - CCIR), eines der ständigen Organe der Internationalen Fernmeldeunion (UIT), beging am 1. Jänner 1979 des Jubläum seines fünfzigjährigen Bestandes. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war es nur mittels transozeanischer Kabel möglich, internationale Nachrichtenverbindungen von Kontinent zu Kontinent herzustellen. Mit den ersten Versuchen, Nachrichten auf dem Funkweg zu übertragen, wurde eine neue Etappe in der Entwicklung des Fernmeldewesens eingeleitet und entscheidende Voraussetzungen für eine allseitige internationale Zusammenarbeit auf diesem Gebiet geschaffen. Die praktische Anwendung der Funktelegrafie erforderte die Einberufung von internationalen Funkkonferenzen, um die zwischenstaatliche Zusammenarbeit zu regeln. Nach intensiver Vorarbeit wurde am 25. November 1927 in Washington ein Vertrag unterzeichnet, in dem die Gründung eines "Beratenden Ausschusses für den Funkdienst" beschlossen wurde, der am 1. Jänner 1929 in Kraft trat und seither in aufwendigen technischen Studien der rasanten Weiterentwicklung des Funkwesens Rechnung trägt. Das Markenbild trägt den Schriftzug "50 Jahre CCIR" in stilisierter Form.