unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

50. Todestag von Jodok Fink#

Sonderpostmarke

Jodok Fink wurde am 19. Februar 1853 in Andelsbuch geboren. 1879 wurde er in den Gemeinderat von Andelsbuch gewählt und war von 1888 bis 1897 Gemeindevorsteher dieses Ortes im Bregenzerwald. Danach gelang ihm der entscheidende Sprung von der Landespolitikin den Reichsrat. Fink schloss sich dort trotz seines Naheverhältnisses zu den Christlichsozialen keiner politischen Gruppierung an, sondern blieb zunächst ein formell ungebundener, "wilder" Abgeordneter. Erst 1901 trat er offiziell der christlichsozialen Fraktion bei. Im Reichsrat profilierte sich Fink durch sein Wissen im landwirtschaftlichen Bereich und durch solide, gründliche Arbeit. Nach den Nationalratswahlen des Jahres 1919 wurde Fink zum stellvertretenden Klubobmann gewählt und übernahm die Leitung des Klubs 1920 vollständig. In der entscheidenden Sitzung des christlichsozialen Klubs vom 14. März 1919 über die Frage der Zusammenarbeit mit den Sozialdemokraten trat Fink für die Koalition ein und war als Vizekanzler des Koalitionskabinetts Renner auch dafür verantwortlich, daß diese Koalition bis 1920 hielt. Nach dem Scheitern der christlichsozial-sozialdemokratischen Koalition trat Fink in den Hintergrund. Er blieb aber weiterhin Mitglied des Nationalrates. Am 1. Juli 1929 starb dieser große Politiker aus Vorarlberg in seinem Heimatort Andelsbuch.