unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

100 Jahre TGM#

Sonderpostmarke

Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war im allgemeinen durch die stürmische Entwicklung auf wirtschaftlichem Gebiet gekennzeichnet. Die Krise des Jahres 1873, in dem auch die Wiener Weltausstellung stattfand, zeigt aber, daß die technischen Leistungen der Großindustrie und der gewerblichen Betriebe nicht den entsprechenden Aufschwung genommen hatten. Der Niederösterreichische Gewerbeverein erkannte diese Situation, und es entstand um 1860 die Idee eines Technischen Gewerbemuseums. Theoretisch-wissenschaftliche Ausbildung, praktische Unterweisung in Schulwerkstätten und Laboratorien, musealer Anschauungsunterricht und das technische Versuchswesen für verwandte industrielle Betätigung sollten damit zusammengefaßt werden. Die Bezeichnung Technologisches Gewerbemuseum wurde deshalb gewählt, weil die Technologie die gewerbliche Anwendung der wissenschaftlichen Errungenschaften vermittelt und weil Sammlungen von Rohstoffen, Produkten, Werkzeugen und Maschinen einzelner Gewerbe den anschaulichen Grundstock der Institutsarbeit darstellen. Der Hauptinitiator dieser Institution war Wilhelm Exner, der später ihr erster Direktor wurde. Sein Porträt ist auch auf dem Markenbild zu sehen. Die Eröffnung des "Technologie-Gewerbemuseum" in Wien wurde am 26. Oktober 1879 durch Erzherzog Karl Ludwig vorgenommen.