unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Wien lädt zur WIPA 1981#

Sonderpostmarke

Im Frühjahr 1981 sollte Wien Schauplatz eines philatelistischen Großereignisses von internationalem Rang werden. Die Wiener Internationale Postwertzeichen-Ausstellung 1981 wurde anläßlich der 100. Wiederkehrs des Jahrestages der ersten WIPA im Jahre 1881geplant. In einer Zeit der rasanten Entwicklungen auf dem Briefmarkensektor beschloss der "Wiener Philatelistenklub" im September 1881, eine "Erste öffentliche Ausstellung von Postwertzeichen aller Länder" zu veranstalten. Nur zwei Monate später war es soweit. Von 13. bis 20. November 1881 fand diese Ausstellung in den Räumen der Wiener Gartenbau-Gesellschaft am Parkring statt.Sie wurde von 8000 Personen besucht, ein außergewöhnlich großer Erfolg in dieser Zeit. Die Ausstellung umfaßte sieben Gruppen: die philatelistische Literatur, Alben mit Marken, Spezialsammlungen von Post- und Stempelmarken, Erzeugung von Briefmarken, Telegraphenapparate, Post- und Telegraphenliteratur und diverses. Im Vergleich zu heutigen Veranstaltungen dieser Art fällt auf, daß die Marke selbst damals noch keine dominierende Rolle spielte, sondern eher das Postwesen in seiner Gesamtheit dargestellt wurde. Das Markenbild zeigt den Heldenplatz mit neuer Hofburg. Auf der Marke ist die erste Produktionsphase einer Briefmarke zu sehen.1980 wird zur WIPA die Marke in der zweiten Stichphase erscheinen. Bis 1981 wird sie mit der dritten Stufe ihr endgültiges Aussehen erhalten und der Produktionsvorgang in drei Stufen beendet sein.