unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

X. Internationaler Kongreß für das Studium des Alten Testamentes#

Sonderpostmarke

Die Bibelwissenschaft versucht, das Alte Testament, die Grundlage des christlichen und jüdischen Glaubens, in seiner vielfältigen Problematik historisch- und theologisch-kritisch reflektierend zu begreifen. Diesem Ziel dienen auch internationale und überkonfessionell veranstaltete Kongresse. Anläßlich eines Kongresses im Jahre 1950 gründeten Bibelwissenschafter die "Internationale Organisation für das Studium des Alten Testaments". Als Publikation dieser Vereinigung wurde die Zeitschrift "Vetus Testamentum" geschaffen, die seit 1951 erscheint und zu den angesehendsten fachwissenschaftlichen Publikationen zählt. Alle drei Jahre wurden seit der Gründung in verschiedenen europäischen Ländern Kongresse abgehalten. Der Kongreß des Jahres 1980 wurde am 24. August eröffnet. An den folgenden fünf Tagen fanden in den beiden Haupthörsälen des neuen Institutsgebäudes der Universität Referate und Kurzmitteilungen statt. Zehn Vortragende gehörten der katholischen, zehn verschiedenen evangelischen Kirchen an, vier Referenten waren mosaischen Bekenntnisses. Rund 500 Professoren der alttestamentarischen Bibelwissenschaft nahmen an diesem Kongreß teil. Das Markenmotiv zeigt ein Motiv aus der "Wiener Genesis".