unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

200. Todestag von Kaiserin Maria Theresia/Kaiserin als junges Mädchen#

Sonderpostmarkenserie

Das Markenmotiv zeigt Maria Theresia als junges Mädchen nach einem Gemälde von Andreas Möller (1684-ca.1762). Damit repräsentiert es eine Zeit, in der sie noch nicht die verantwortungsvolle Position eines Staatsoberhauptes übernommen hatte. Maria Theresia wurde am 13. Mai 1717 als Tochter Kaiser Karls VI. (1685-1740) und seiner Frau Elisabeth Cristine von Braunschweig-Wolfenbüttel (1691-1750) geboren. Ein Bruder, der vor ihr geboren wurde, starb ehe er ein Jahr alt war. Schon vor der Geburt Maria Theresias hatte der Kaiser die "Pragmatische Sanktion" erlassen. Diese Erbregelung sah vor, daß alle Territorien seiner Monarchie "unteilbar und untrennbar" und überdies auf die weiblichen Mitglieder des Erzhauses auszudehnen seien. Unter zahlreichen Opfern erlangte der Kaiser die Anerkennung dieser Regelung auch im Ausland. Maria Theresia aber wuchs am Hof ihres Vaters auf, ohne sich besonders auf die kommende Regentschaft vorzubereiten. Dafür genoß sie viel von der Kultur des damaligen Wiener Hofes. Im Jahre 1736 heiratete sie Herzog Franz Stephan von Lothringen (1708-1756). 1737 wurde dieser zum Reichsmarschall und Oberbefehlshaber im Türkenkrieg ernannt.