unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

7. Internationale katholische Arbeitnehmertagung#

Sonderpostmarke

In der Zeit vom 24. bis 27. Oktober 1981 wurde die 7. Internationale Katholische Arbeitnehmertagung in der Konzilsgedächtniskirche in Wien-Lainz abgehalten. Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) wurde als Fortsetzung der Jugendbewegung der Katholischen Arbeiterjugend (KAJ) gegründet. Die KAB arbeitet als Laienbewegung in autonomen Diözesanverbänden, die freiwillig zu einem Dachverband, der KAB Österreichs, zusammengeschlossen sind. Die Katholische Arbeitnehmerbewegung ist keine Ersatzgewerkschaft und ist parteipolitisch unabhängig. Die 7. Internationale Katholische Arbeitnehmertagung stand unter dem Thema "Elemente einer sozialen Ordnung in Europa-Aufgaben und Chancen". Sie befaßte sich vor allem mit dem Bemühen der katholisch-sozialen Verbände um die katholische Soziallehre als Dienst am Menschen. Vertreter der katholischen Bildungseinrichtungen, der KAB-Verbände und katholischer Gewerkschaftsbewegungen diskutierten über Aufgaben und Chancen in der Zukunft. Im Jahr des Kongresses konnte die KAB außerdem ihr 30jähriges Bestandsjubiläum feiern. Die österreichische Post und Telegraphen-verwaltung gab anläßlich dieser Veranstaltung die vorliegende Briefmarke heraus. Sie trägt das Zeichen der KAB Österreichs. Zahnkranz, Kreuz und Schild sind Symbole dieser sozial-orientierten religiösen Bildungs- und Aktionsgemeinschaft.