unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

10. Internationaler Mathematik-Kongreß Innsbruck#

Sonderpostmarke

Der 10. internationale Österreichische Mathematiker-Kongreß fand vom 13. bis 18. September 1981 an der Universität Innsbruck statt. Veranstalter war die Österreichische Mathematische Gesellschaft. Im Rahmen des Kongresses wurde auch ein schulmathematisches Symposium und die Jahrestagung 1981 der Deutschen Mathematiker-Vereinigung abgehalten. Das Markenmotiv zeigt das Kongreß-Symbol. Oberer und unterer Teil des dargestellten Würfelskeletts sind jeweils für sich wirklichkeitstreu, ohne daß es möglich wäre, beide Teile in konsistenter Weise miteinander zu verbinden. Beim Übergang von einem Teil auf den anderen ist das Auge gezwungen, Umdeutungen der Flächen und ihrer Lage vorzunehmen. Damit sollten die überraschenden, unverständlichen Aspekte der sonst so logischen Mathematik gezeigt werden. Die Idee dieser unmöglichen Würfelkonstruktion wurde 1958 vom holländischen Graphiker M.C.Escher (1898-1972) in einer Lithographie mit dem Titel "Belvedere" verwendet. Das Ziel der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft (ÖMG) ist die Förderung der Mathematik im berufs- und allgemeinbildenden Schulbereich, innerhalb der Universitäten und im Bereich von Wirtschaft, Industrie und Versicherungswesen. Sie wurde unter dem Namen Wiener Mathematische Gesellschaft im Jahre1903 gegründet.