unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Landesausstellung - 800 Jahre Franz von Assisi#

Sonderpostmarke

Im Jahre 1182 wurde Franziskus als Sohn des reichen Tuchhändlers Petrus Bernardone in Assisi geboren. Er führte zunächst das Leben eines vermögenden jungen Kavaliers. Aber allmählich, nach einigen schweren Schicksalsschlägen tritt bei Franziskus eine Wandlung ein. Eine Vision in Spoleto, im Jahre 1205, läßt ihn von einem Kriegszug umkehren, es ist der Beginn seiner Bekehrung. Er verzichtete auf den väterlichen Wohlstand, entsagte der Welt und beschloss, künftig ein Leben in Armut und nach dem Evangelium zuführen. Der von ihm gegründete Orden erfuhr 1223 die offizielle Anerkennung durch Papst Honorius III.. Im September 1224 empfängt Franziskus in La Verna die Stigmata als leiblichen Ausdruck einer stetigen Identifikation mit dem Gekreuzigten und eines lebenslangen seelischen Prozesses. Dort, wo einst sein Leben in Buße begonnen hatte, bei der Portiunkulakapelle bei Assisi, starb Franziskus am Abend des 3. Oktober 1226. Zwei Jahre nach seinem Tod wurde er im Jahre 1228 heiliggesprochen. Das Markenbild zeigt das Motiv "Vogelpredigt des hl. Franz von Assisi", aus einer aus Lüttich stammenden Handschrift vom Anfang des 14. Jahrhunderts.