unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Tag der Briefmarke 1982#

Sonderpostmarke

Das Markenmotiv dieser Sonderpostmarke zeigt einen Briefkasten des Systems "Mainz - Weber", der um 1870 verwendet wurde. Damit stellt diese Marke ein wichtiges Element modernen Postwesens in den Mittelpunkt. In Österreich mußte bis zum Jahr 1817 das Briefporto für Inlandssendungen im allgemeinen nach dem Prinzip der sogenannten "Halbfrankatur" in gleicher Höhe sowohl vom Absender, als auch vom Empfänger bar bezahlt werden. Deshalb waren Briefkästen bis dahin nur für einen privilegierten Personenkreis, der keine Beförderungsgebühr zahlen mußte, sinnvoll. Die hemmenden Taxordnungen fielen mit 1. Juni 1817 und wurden durch ein völlig neues Portoentrichtungssystem ersetzt. Von Ausnahmen abgesehen galt nun als Grundregel, daß die Beförderungsgebühr für jeden Inlandsbrief der Empfänger zu tragen hatte. Die Aufstellung von Briefkästen wurde damit für die Allgemeinheit zu einer nützlichen Einrichtung. So kann das oben angeführte Datum als offizielle Einführung der Briefkästen in Österreich gesehen werden. Eine weitere Verbesserung brachte die Gebührenentrichtung mittels Briefmarken, die ab 1. Juli 1850 in Österreich gültig war.