unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Papstbesuch in Österreich#

Sonderpostmarke

Anlaß des Papstbesuches am 10. September 1983 war der Österreichische Katholikentag. Papst Johannes Paul hatte bereits am 6. Juni öffentlich erklärt: "Ich komme zum Katholikentag". Als er in Wien/Schwechat landete, waren 201 Jahre vergangen, seit das letzte Mal ein Papst, Pius VI., Wien und Österreich besucht hatte. Drei Großveranstaltungen, eine Europa-Vesper auf dem Heldenplatz, die Begegnung mit der Österreichischen Jugend im Stadion sowie ein großer Festgottesdienst standen auf dem Programm dieses Jahrhundertereignisses. Klarer Höhepunkt des viertägigen Papstbesuches war der Festgottesdienst, den Papst Johannes Paul II. am Sonntag dem 11. September auf dem Gelände des Wiener Donauparks mit 30 Kardinälen, Bischöfen und Priestern feierte. Er war auch der Endpunkt des Katholikentages 1983. Nach Schätzungen waren an die 500 000 Menschen versammelt, um dieser Papstmesse beizuwohnen. Papst Johannes Paul II., der erste Pole in dieser Funktion, besuchte im Zuge seines Aufenthaltes unter anderem den Bundespräsidenten, die UNO City und das Diplomatische Corps. Der Papstbesuch endete am Dienstag, dem 13. September 1983.