unbekannter Gast

Bild 'RedakII_830923a_1'

100 Jahre Wiener Rathaus#

Sonderpostmarke

Das Wiener Rathaus feierte am 12. September 1983 sein 100-jähriges Bestehen. Dieses Bauwerk war ein Ergebnis der großen Veränderungen im Wien der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der junge Kaiser Franz Josef I. wünschte sich seine Hauptstadt den großen Metropolen Westeuropas vergleichbar und ordnete, entgegen der Meinung der Militärs, 1857 die Schleifung der Wiener Befestigungsanlagen an. Damit wurde eine Vereinigung der Vorstädte mit Wien räumlich und städteplanerisch möglich. An Stelle der Basteien sollte eine Prachtstraße treten, flankiert von öffentlichen Gebäuden und repräsentativen Privatbauten. Unter anderem war auch die Schaffung eines "Stadthauses" geplant. Aus den Wettbewerbsentwürfen zu diesem Bau ging der Dombaumeister von St. Stefan, Friedrich Schmidt (1825-1891) mit seinem Projekt als Sieger hervor. Das Rathaus wurde im Stil des Historismus errichtet. Am 25. Mai 1872 erfolgte der erste Spatenstich, am 14. Juni wurde die feierliche Grundsteinlegung vorgenommen. Der Bau wurde erst über zehn Jahre später fertiggestellt. Am Jahrestag der Entsatzschlacht des Türkenjahres 1683, am 12. September 1883 fand die Schlußsteinlegung statt. Das Markenmotiv zeigt das Wiener Rathaus sowie das alte und das neue Stadtwappen.