unbekannter Gast

Bild 'RedakII_840504b_1'

1200 Jahre Köstendorf#

Sonderpostmarke

Köstendorf liegt im Bundesland Salzburg und ist die nördlichste Gemeinde des Flachgaus. Der Ort bzw. die Gemeinde liegt zwischen dem Wallersee und dem Tannberg. Köstendorf und seine umliegenden Ortschaften sind uraltes Siedlungsgebiet. Bereits in der Hallstadtzeit (1200 v. bis 500 v.Chr.) von einem "venetohellvetischen Stamm" bewohnt, folgten anschließend Kelten und Römer. Das Pfarrdorf Köstendorf entstand schon im 8. Jahrhundert und wird 784 erstmalig unter dem Namen "Cessindorf" genannt. Eine der härtesten Prüfungen für die damalige Pfarre Kestendorf war das Jahr 1714. Denn damals suchte die Pest den Ort heim und dieser Schrecken fand erst am 13. März 1715 ein Ende. Ein Denkmal bei der St. Johann - Kirche, in deren Nähe sich der Pestfriedhof befindet, erinnert an diese Zeit. Die Gemeinde Köstendorf, wurde am 17. März 1849 errichtet, unter dem Namen Kestendorf und bestand unter diesem Namen bis zur Jahrhundertwende. Heute ist Köstendorf eine moderne Gemeinde, die vor allem als Urlaubs- und Erholungsort für jung und alt bekannt ist. Das Markenmotiv zeigt eine Ansicht von Köstendorf und das Gemeindewappen.