unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

25 Jahre Minimundus#

Sonderpostmarke

Minimundus, die "Kleine Welt am Wörthersee" bei Klagenfurt, wurde am 3. Juli 1959 eröffnet und wird seither von der Österreichischen Gesellschaft "Rettet das Kind" betrieben und geleitet. Lehrlinge und Schüler vieler Höherer Technischer Lehranstalten Österreichs bauten in unzähligen Arbeitsstunden über Jahre hindurch die Modelle, die heute Besucher aus In- und Ausland faszinieren. Sie stellen teils Gebäude dar, bilden aber auch komplette Ensembles. Zirka 110 Modelle, die meisten im Maßstab 1:25 völlig originalgetreu und manchmal sogar nach Plänen der Originale gebaut, befanden sich zum Zeitpunkt der Ausgabe der Sonderpostmarke in Minimundus. Darunter beispielsweise der Felsentempel von Abu Simbel in Oberägypten, der Wiener Stephansdom, das bayrische Schloss Neuschwanstein und der schiefe Turm von Pisa. Fast alle Länder der Erde sind in Minimundus vertreten, der Besucher spaziert anhand eines Führers entlang der numerierten Modelle durch eine Welt im Kleinen, die ein authentisches Abbild der Wirklichkeitist. Fast 8 Millionen Besucher in 25 Jahren, das sind im Jahresschnitt rund 300.000 Menschen zwischen Mai und Oktober, bedeuteten aber auch einen wichtigen Beitrag zur Kärntner Wirtschaft, den Minimundus seit seiner Eröffnung bis zum Jahre 1984 geleistet hatte.