unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Naturschönheiten in Österreich: Neusiedlersee#

Sonderpostmarkenserie

Im nördlichen Burgenland, 50 Kilometer von Wien entfernt, liegt östlich des Leithagebirges und des Ruster Hügelzuges der Neusiedlersee, ein durchschnittlich nur 1,5 m tiefer Steppensee mit einer Fläche von rund 300 km2. Die Nord-Süd Erstreckung des Neusiedlersees mißt etwa 36 km. Das südliche Viertel des Sees befindet sich auf dem Territorium des Nachbarstaates Ungarn. Der Neusiedlersee ist nicht nur Österreichs größter See, er ist auch der geographisch östlichste und zugleich die tiefste Stelle des gesamten Bundesgebietes, da der Wasserspiegel nur 115 m über dem Niveau der Adria liegt. Östlich des Neusiedlersees beginnt mit dem Seewinkel die Kleine Ungarische Tiefebene. In den Seewinkel sind zahlreiche salzhaltige Kleinseen, die sogenannten Zicklacken, eingebettet. Viele von ihnen trocknen im Sommer aus und hinterlassen ausgedehnte Salzkrusten. Seewinkel und Neusiedlersee stellen eine geographische Einheit im Osten Österreichs, das Neusiedlerseegebiet, dar. Vor allem die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt dieses Lebensraumes machen den See zu einem außergewöhnlichen Naturerlebnis. Der Neusiedlersee und seine Umgebung stehen unter Landschaftsschutz. Das Markenmotiv zeigt ein typisches Landschaftsbild des Neusiedlersees.