unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

150. Geburtstag von Franz Defregger#

Sonderpostmarke

Franz Defregger wurde am 30. April 1835 in Tirol, auf dem sogenannten Edererhof, geboren. Als sein Vater starb, mußte er im Alter von 23 Jahren den Hof übernehmen. Doch aufgrund der Kriegsereignisse des Jahres 1859 und einiger Mißernten beschloss Defregger, den Hof zu verkaufen und sich auf Wanderschaft zu begeben. Defregger wurde nach Reisen durch Europa, bei Professor Piloty, einem berühmten Historienmaler an der Akademie in München aufgenommen. Seinen Durchbruch als Maler schaffte Defregger mit seinem Werk "Der Speckbacher und sein Sohn Anderl", das 1868 auf der Münchner Internationalen Kunstausstellung gezeigt wurde. 1870 schloss er im Alter von 35 Jahren seine Studien in München ab. Wenig später erkrankte Defregger an einer rätselhaften Krankheit, von der er sich erst 1873 wieder vollkommen erholte. Die folgenden zwei Jahrzehnte waren die arbeitsreichste und kreativste Zeit seines Lebens. Er schuf in diesen Jahren unter anderem auch jenes Werk, mit dem er auf einen Schlag weltberühmt wurde, "Das letzte Aufgebot". Um die Jahrhundertwende wurde es schließlich ruhig um den Maler Franz Defregger, denn seine Bilder mit erzählerischem Inhalt fanden neben den aufkommenden modernen Strömungen der bildenden Kunst keinen Platz mehr. Die moderne Kunstgeschichte hat Defreggers Stellenwert für die Entwicklung der Malerei und der Qualität seines künstlerischen Schaffens jenen wichtigen Platz wieder eingeräumt, den sie verdient. Am 2. Jänner 1921 starb Defregger im 86. Lebensjahr.