unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

125. Geburtstag von Hans Hörbiger#

Sonderpostmarke

Am 29. November 1985 jährte sich zum 125. Mal der Geburtstag von Ing. Hans Hörbiger. Hans Hörbigers Vorfahren entstammen dem uralten Bergbauernhof "Die Hörbig" in der Wildschönau in Tirol. Der Großvater begründete seinen Ruf als Orgelbauer in Atzgersdorfbei Wien, wo auch Hans Hörbiger am 29. November 1860 geboren wurde. Mit seiner Erfindung des massearmen, reibungsfrei geführten Stahlplattenventils für Gebläse, Pumpen und Kompressoren legte er den Grundstein für eine zukunftweisende Entwicklung der Kompressoren-Industrie in der ganzen Welt. In Österreich wurde das Patent für diese Erfindung 1897 erteilt. Das in der technischen Welt heute als "Hoerbiger-Ventil" bekannte Maschinenelement wurde zu immer größerer Vollkommenheit weiterentwickelt und führte zu weiteren Patenten, deren Auswertung weltweit in Form von Lizenzen freigegeben wurde. Um 1900 schloss sich Hans Hörbiger mit Ing. F.W.Rogler zu einer selbständigen Arbeitsgemeinschaft "Hörbinger & Rogler, Konstrukteure", mit Sitz in Budapest zusammen. 1903 übersiedelte dieses Büro nach Wien und spezialisierte sich immer mehr auf die Weiterentwicklung der Erfindung Hans Hörbigers, vor allem durch Konstruktionen von Ventilen für Kompressoren, Pumpen und Gebläse. Hans Hörbiger starb am 11. Oktober 1931 in Mauer bei Wien. Die beiden jüngeren Söhne Hans Hörbigers, Paul und Attila, haben sich durch ihre künstlerische Tätigkeit als Schauspieler einen hervorragenden Namen gemacht.