unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

40 Jahre Vereinte Nationen - Österreich 30 Jahre Mitglied#

Sonderpostmarke

Am 24. Oktober 1985 wurde das vierzigste Jubiläum der Gründung der Vereinten Nationen begangen. Ebenfalls 1985 und zwar am 14. Dezember jährte sich zum dreißigsten Mal der Tag der Aufnahme Österreichs in die Weltorganisation. Beide Ereignisse sind für die Nachkriegsgeschichte der Welt bzw. Österreichs von richtungsweisender Bedeutung. Gerade Österreich als neutraler Staat hatte durch seinen Beitritt große Möglichkeiten, die Entwicklung der völkerverbindenden und friedenserhaltenden Organisation mitzugestalten. Vor allem die Neutralität als Vermittlungsinstrument in der Zeit des Ost-West Konfliktes trug dazu bei, daß Österreich durch zehn Jahre hindurch den Generalsekretär der Vereinten Nationen stellte. Bis 1985 hatte Österreich etwa 20.000 Soldaten für friedenserhaltende Einsätze der Vereinten Nationen in der ganzen Welt bereitgestellt. Seine Rolle als Gastland für internationale Organisationen und Konferenzen stellt ein Spezifikum der Stellung Österreichs in den Vereinten Nationen dar. Die IAEO ist seit 1958, die UNIDO seit 1967 in Wien angesiedelt. Im Jubiläumsjahr 1985 konnte Österreich also bereits auf drei Jahrzehnte eines überaus erfolgreichen Wirkens in den Vereinten Nationen zurückblicken. Das Markenbild zeigt das Emblem der UNO und das österreichische Staatswappen.