unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

EUROPA-CEPT 1986#

Sonderpostmarke

Schon im März und April öffnen sich die violetten Blüten der Großen Küchenscholle (Große Kühschelle, Osterglocke) und erfreuen das Auge des Betrachters. Das Markenmotiv zeigt eine Pulsatilla grandis, zur Artengruppe der Pulsatilla vulgaris (Gewöhnliche Küchenschelle) gehörend, die aus einigen nur schwer voneinander abgrenzbaren Arten besteht. Sie kommt in Mittel- und Südeuropa vor und kann in Österreich vor allem in den pannonischen Gebieten, in der Wachau, entlang des Ostrandes des Wienerwaldes bis zur Hohen Wand, bei Neusiedl und bei Hainburg an der Donau gefunden werden. Unter dem Einfluß des Menschen wurden die Magerrasen, ihr bevorzugter Lebensraum, schon vor Jahrhunderten durch Rodung des Waldes künstlich erweitert, um Weideland für Schafe und Ziegen zu gewinnen. Die intensive Beweidung verhinderte dann das Wiederaufkommen von Bäumen. Da seit einigen Jahrzehnten diese Beweidung nicht mehr stattfindet, wird der Lebensraum der Großen Küchenschelle durch neu wachsende Bäume und Büsche wieder verkleinert, weshalb sie zu den gefährdeten Pflanzen zählt. Die intensive Landwirtschaft, die Verwendung der Küchenschelle in der Medizin, der Wandertourismus und die zunehmende Bebauung landwirtschaftlich unrentabler Flächen bedrohen den Fortbestand dieser Pflanze zusätzlich. Durch intensive Schutzmaßnahmen, Aufklärung der Bevölkerung und die Errichtung von Schutzgebieten war bereits 1986 eine Erholung der Populationen dieser schönen Pflanze erkennbar.