unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

100 Jahre Salzburger Lokalbahn#

Sonderpostmarke

Das Markenbild zeigt eine Dampftramwaylok der Salzburger Eisenbahn & Tramway Gesellschaft und einen modernen Gelenktriebwagen der Salzbuger Verkehrsbetriebe. Als am 10. August 1886 der erste Zug der Dampftramway vom Lokalbahnhof durch die Stadt zum "Inneren Stein" dampfte, war auch für die Landeshauptstadt Salzburg das Zeitalter des öffentlichen Personenverkehrs angebrochen. Zur Eröffnung der wasserbetriebenen Standseilbahn auf die Festung Hohensalzburg im Jahre 1892 wurde ein Pferdebahnverkehr vom Bahnhof durch die Innere Stadt zum Kapitelplatz einerseits und andererseits vom Residenzplatz durch die Kaigasse nach Nonntal eingerichtet. 1896 erweiterte die Salzburger Eisenbahn- und Tramwaygesellschaft ihr Verkehrsnetz nach Norden entlang der Salzach. 1907 gelang es, die Verbindung von St. Leonhard nach Berchtesgaden und kurze Zeit später bis zum berühmten Königssee herzustellen. Stetiger Ausbau des Streckennetzes und ständige Modernisierung prägten die nächsten Jahrzehnte der Salzburger Lokalbahn. Am 1. Jänner 1947 wurde die Salzburger Eisenbahn- und Tramwaygesellschaft den städtischen Verkehrsbetrieben eingegliedert. Fast 1,7 Millionen Fahrgäste und 350.000 Tonnen Güter, die im Jahr 1986 transportiert wurden, bestätigen die Position der Salzburger Lokalbahn als zeitgemäßes Verkehrssystem und zukunftsweisende Verkehrslösung im Großraum Salzburg.