unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

150 Jahre Eisenbahn in Österreich#

Sonderpostmarkenblock

Der Block zeigt die Dampflokomotive "Austria" mit dem ersten Eisenbahnzug, sowie eine Elektrolokomotive der Reihe 1044 mit modernem Expresszug. Der Anlaß zur Ausgabe dieser Sonderpostmarke war der 150. Jahrestag der Aufnahme des Eisenbahnbetriebes in Österreich. Nachdem am 13. und 14. November 1837 die ersten Versuchsfahrten auf der Strecke Floridsdorf - Deutsch-Wagram stattgefunden hatten, wurden am 17. November 1837 Probefahrten mit einem von einer Dampflokomotive gezogenen Zug durchgeführt. Die feierliche Eröffnung erfolgte am 23. November 1837. Um 10.00 Uhr vormittags setzte sich in Floridsdorf ein Eisenbahnzug, bestehend aus der Lokomotive "Austria", fünf Wagen 1. Klasse zu je 18 Personen und drei Wagen 2. Klasse zu je 24 Personen, in Richtung Deutsch-Wagram in Bewegung. Dieser Tag gilt als der Beginn des Eisenbahnzeitalters in Österreich. Das symbolische Zeichen für alle Veranstaltungen, die im und für das Jubiläumsjahr durchgeführt wurden, ist das Motiv der Sonderpostmarke. Es war das Ergebnis eines Gestaltungswettbewerbes, den die Österreichischen Bundesbahnen im Herbst 1985 ausgeschrieben hatten. Aus mehr als 220 eingereichten Entwürfen wurde von der Jury die Einsendung von Bill Slatterly ausgewählt und dafür der 1. Preis an diesen in Wien lebenden Künstler vergeben.