unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

50. Todestag von Ödön von Horvath#

Sonderpostmarke

Der begnadete Dramatiker Ödön von Horvath wurde am 9. Dezember 1901 in Susak, einem Vorort von Fiume (heute Rijeka) geboren. Noch während seiner Studienzeit entstand sein erstes literarisches Werk "Das Buch der Tänze" (erschienen 1922 in München). Seinen ersten, großen Bühnenerfolg feierte er im März 1931 in Berlin mit dem Volksstück "Italienische Nacht". Die verdiente Anerkennung seiner Arbeit bildete im Herbst 1931 die Zuerkennung des Kleist- Preises. Mit der Uraufführung der "Geschichten aus dem Wiener Wald" am 2. November 1931 in Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin erreichte sein künstlerischer Erfolg als Dramatiker den Höhepunkt. Durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 wurden diese Erfolge jäh beendet. Seine Stücke wurden mit Aufführungsverbot belegt. Horvath verließ Deutschland und reiste über viele Zwischenstationen nach Paris. Dort starb er am Abend des 1. Juni 1938 auf dem Champs-Elysees, gegenüber dem Theatre Marigny, durch einen plötzlich herabstürzenden Ast.