unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Stifte und Klöster in Österreich - Stift Zwettl#

Dauermarkenserie

Im Herzen des Waldviertels gelegen, 2 km östlich der Stadt Zwettl in Niederösterreich, feierte dieses seit seiner Gründung ununterbrochen bestehende Zisterzienserkloster 1988 sein 850-Jahr-Jubiläum. Die Entstehung des Klosters Zwettl geht auf den Wunsch der Kuenringer zurück, in einem damals noch unerschlossenen Gebiet des "nortwald" ein Hauskloster zu gründen. Hadmar I. war es schließlich, der durch Kontakte bei der Gründung von Heiligenkreuz (1133/37) mit dem Markgrafen Leopold dem Heiligen und Abt Gottschalk diese Idee verwirklichte. Der damals neue Reformorden der Zisterzienser schien ihm dabei für die Umsetzung seines Wunsches am geeignetsten. Vom Generalkapitel in Citeux bevollmächtigt, brach eine Gruppe von zwölf Mönchen im Advent 1137 auf und bezog im Oberhof bei Zwettl das erste Quartier. Der Sage nach bezeichnete eine im Winter grünende Eiche den Ort des neuen Klosters. So wurde das zum Gründungstag bestimmte Datum 31. Dezember 1137 in einem Gründungsgottesdienst am Neujahrstag 1138 gefeiert.