unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

25 Jahre WWF Österreich#

Sonderpostmarke

Am 11. September 1961 wurde der WWF in Zürich als gemeinnütziger Verein gegründet. Schon zwei Jahre später wurde der WWF-Österreich gegründet, der somit parallel zur Schaffung des Naturreservates "Seewinkel/Lange Lacke" entstand. Mit Unterstützung des WWF-International wurden damals die letzten Reste der Pußta auf österreichischem Boden für 20 Jahre angepachtet. Dieser Pachtvertrag lief 1985 aus. Seitdem ist das Land Burgenland in den Pachtvertrag eingestiegen. Der WWF hat fast 20 Millionen Schilling in das Reservat "Lange Lacke" investiert. Dieses Projekt ist aber nur ein Beispiel für die unzähligen Aktivitäten des WWF- Österreich zum Schutze der Natur. Nicht zu vergessen ist das Engagement des WWF im Zuge der Ereignisse rund um die Hainburger Au, die zu einer sachlichen Diskussionsgrundlage für den dort geplanten "Donau March Thaya Nationalpark" geführt haben. Die Schaffung der Naturreservate "Marchauen/Marchegg", "Hundsheimer Berge" bei Deutsch Altenburg und "Pürgschachener Moor" im Ennstal sind Beweise der erfolgreichen Initiativen zur Rettung einzigartiger Lebensräume. Ein weiterer Schwerpunkt des WWF-Österreich liegt im Artenschutz, der Bemühung um das Überleben gefährdeter Tierarten in unseren Breiten.