unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

750 Jahre Stadt Bruck an der Leitha#

Sonderpostmarke

Das 750-Jahr-Jubiläum der Stadt Bruck an der Leitha gründet sich auf eine schriftliche Anordnung des letzten Babenbergerherzogs Friedrich II., mit dem Beinamen der Streitbare. In dieser mit herzöglichem Siegel versehenen Pergamenturkunde vom 12. September 1239, die sich bis heute im Stiftsarchiv befindet, wird erstmals von Bruck an der Leitha als landesfürstlicher Stadt ("civitas nostra") gesprochen. Heute ist die Stadt mit über 7000 Einwohnern Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und Mittelpunkt eines zwei Gerichtssprengel umfassenden Verwaltungsbezirkes mit insgesamt 19 Gemeinden, davon zwei Stadt- und zehn Marktgemeinden. Das Markenmotiv zeigt eine Ansicht von Bruck an der Leitha nach einem Stich von Georg M. Vischer (1620-1696).