unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

75. Todestag von Prof. Eduard Suess#

Sonderpostmarke

Der Geologe und Politiker Eduard Suess wurde am 20. August 1831 in London geboren. Er war ordentlicher Professor für Geologie an der Universität Wien und zugleich wirkliches Mitglied der Wiener Akademie der Wissenschaften. Sein erstes Buch "Der Boden der Stadt Wien", das sich mit Zusammenhängen geologischer Bedingungen und der Wasserversorgung beschäftigte, war der Beginn seiner von nun an steigenden Beachtung im wissenschaftlichen Umfeld. Noch größere Aufmerksamkeit erreichte er mit seinem Buch "Die Entstehung der Alpen", in dem er die neuen Erkenntnisse über den Bau der Erde vorwegnahm, die erst später in seinem monumentalen Werk "Das Antlitz der Erde" näher erläutert werden. Dabei handelt es sich um das bis heute monumentalste Denkmal der Erdgeschichte, das vier Bände umfaßt, und in rund dreißigjähriger Arbeit entstand. Suess war auch politisch aktiv, beginnend mit der Aufnahme in den Wiener Gemeinderat bis zu seinem Engagement in der Hochschulpolitik immer bemüht, der Unterdrückung des freien Geistes entgegenzutreten. Er starb am 26. April 1914 an einer Lungenentzündung.