unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

100 Jahre 1. Mai#

Sonderpostmarke

Anläßlich des 100. Jahrestages der Französischen Revolution von 1789 versammelten sich vom 14. - 20. Juli 1889 auch an die 400 Delegierte der damals erst jungen Arbeiterbewegung aus Amerika und Europa in Paris. Ihr Hauptanliegen waren Fragen des Arbeiterschutzes und des Achtstundentages. Im Zuge ihrer Beratungen erklärten sie den 1. Mai 1890 zum Aktionstag für den Achtstundentag und die sozialen und politischen Anliegen der Arbeiterschaft. Auch die österreichische Delegation stimmte dafür. Seither wird der 1. Mai als Festtag mit Arbeitsruhe gefeiert, um zentrale Anliegen der Sozialdemokratie zu demonstrieren. Durch den österreichischen Nationalrat wurde der 1. Mai schließlich am 25. April 1919 auch per Gesetz zum Ruhe- und Festtag erhoben.