unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Konvent der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt aus der Serie Stifte und Klöster in Österreich#

Dauermarke

Der Ordensgründer Johannes de Deo wurde 1495 in dem kleinen portugiesischen Städtchen Montemor o Novo geboren. Nach bewegtem Leben gründete er 1539 ein mit 46 Betten versehenes Spital in Granada. Es war der Beginn der Ordensgemeinschaft der "Barmherzigen Brüder". 1760 fand die Einführung der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt statt. Anfangs standen nur 8 Betten zur Verfügung, heute ist ihr dortiges Krankenhaus mit über 485 Betten und modernsten medizinischen Standards für die Patientenversorgung ausgerüstet. Ein architektonisches Kleinod stellt die im Jahre 1739 in der heutigen Form entstandene Barockkirche an der Südwestecke des Spitalskomplexes dar. Im musikalischen Bereich war der Orden übrigens eng mit Joseph Haydn verbunden, der mit der "Kleinen Orgelsolomesse" in B-Dur mit dem Titel "Missa brevis Sti. Joannis de Deo" ein unvergängliches Musikstück für die Ordensbrüder in Eisenstadt geschrieben hat.