unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

100 Jahre Gewerkschaftsbewegung in Österreich#

Sonderpostmarke

Noch im letzten Jahrhundert waren Arbeiter unternehmerischer Willkür ausgesetzt, die härteste Arbeitsbedingungen mit bis zu 16 Stunden Arbeitszeit und Hungerlöhne mit sich brachte. Erst das Entstehen von Interessensvertretungen im Dienste sozialerer Arbeitsbedingungen änderte diese Situation. Als Geburtsstunde der branchen- und regionsübergreifenden Gewerkschaftsorganisation ist die Gründung der Reichsgewerkschaftskommission im Jahre 1893 anzusehen. Mit zunehmender Organisationsstärke auf politischer, gewerkschaftlicher und betrieblicher Ebene gewannen Forderungen nach sozialeren Arbeitsbedingungen an Gewicht. Die Organisationsform, die sich die österreichische Gewerkschaftsbewegung 1945 mit der Gründung des Österreichischen Gewerkschaftsbundes gab, stellte den Schlußpunkt der 1893 eingeleiteten Entwicklung und gleichzeitig eine Weichenstellung für die Zukunft dar.