unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

50 Jahre Zweite Republik#

Sonderpostmarke

Nach dem Zusammenbruch des nationalsozialistischen Regimes im Mai 1945 begann der dornenvolle Weg Österreichs zur staatlichen Selbstständigkeit. In der Unabhängigkeitserklärung vom 27. April 1945 wurde der Anschluß Österreichs an Hitlerdeutschland für null und nichtig erklärt. Nach den historischen Novemberwahlen dieses Jahres konnte die definitive Regierung im Dezember 1945, mit Leopold Figl als Bundeskanzler und Adolf Schärf als Vizekanzler, zusammentreten. Als Bundespräsident amtierte Karl Renner. Der Staatsvertrag, der am 15. Mai 1955 vom nunmehrigen Außenminister Figl einer begeisterten Menschenmenge vom Balkon des Schlosses Belvedere präsentiert wurde, befreite Österreich von den Lasten der vierfachen Besatzung durch fremde Truppen und bildete gemeinsam mit der Neutralität Österreichs jenes Fundament, auf das sich die in den folgenden Jahrzehnten ausgebaute Position der Nation gründete. Vor diesem Hintergrund konnte sich Österreich in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg, der das Land schrecklich verwüstet hatte, zu einer der wohlhabendsten Länder der Erde entwickeln, welches mit allen friedvollen Ländern der Welt freundschaftliche Beziehungen pflegt.