unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

Maler: 200. Geburtstag von Peter Fendi#

Sonderpostmarkensatz

Peter Fendi, der große Aquarellist des Wiener Biedermeier, wurde am 4. September 1796 als Sohn des Schulmeisters Joseph Fendi und seiner Frau Elisabeth in Wien geboren. Bereits als Kind bewies er ein beeindruckendes Zeichentalent. So trat er als Dreizehnjähriger in die Kunstakademie St. Anna ein, wo er drei Jahre bleiben sollte. Ausschlaggebend für Fendis Werdegang wurde die Begegnung mit Joseph Barth, dem Leibaugenarzt Josephs II., der ein begeisterterter Kunstsammler war. Durch Verbindungen zu weiteren einflußreichen Zeitgenossen wurde Fendi Zeichner am k. k. Münz- und Antikenkabinett der kaiserlichen Kunstsammlungen. Der Künstler beschäftigte sich vorwiegend mit Druckgraphiken, Radierungen, Lithographien und Holzstichen. In der Lithographie gelten seine Experimente, mehrfarbig zu drucken, als Pionierleistung. Da der Kunstsinn ein Teil des Lebensgefühls im Biedermeier war, wurde er in Adels- und Bürgerhäusern zum Unterricht im Zeichnen und Malen herangezogen. Durch die Wahl seiner idyllischen Familienmotive wurde Peter Fendi zum Begründer der Genre-Malerei, des Sittenbildes in der Wiener Biedermeiermalerei. Fendi starb am 28. August 1842. Seine Werke befinden sich heute in der Graphischen Kunstsammlung Albertina Wien, in der österreichischen Galerie im Belvedere, im Historischen Museum der Stadt Wien sowie in den Sammlungen des Fürsten Liechtenstein in Vaduz.