unbekannter Gast

Bild 'RedakII_970523b_1'

Wien lädt zur WIPA 2000: Wien lädt zur WIPA 2000,97#

Sonderpostmarkenserie

Vom 30. Mai bis 4. Juni 2000 wird die Wiener Internationale Postwertzeichen-Ausstellung "WIPA 2000" stattfinden. Damit wird die Tradition der WIPA , der Wiener Internationalen Postwertzeichen-Ausstellungen, fortgesetzt, die mit den bedeutenden Briefmarkenausstellungen "WIPA 1881", "WIPA 1933", "WIPA 1965" und "WIPA 1981" begründet wurde. Außerdem wird auch das Jubiläum "150 Jahre österreichische Briefmarke" gefeiert. Am 1. Juni 1850 wurden die ersten Briefmarken in Österreich ausgegeben: Mit Verordnung vom 26. März 1850 wurde die Vorausbezahlung des Portos zur Regel gemacht. Dazu wurden Briefmarken zu 1, 2, 3, 6 und 9 Kreuzer für die wichtigsten Portosätze ausgegeben. Auf dieses Jubiläum wird auf der Sonderpostmarke "WIEN LÄDT ZUR WIPA 2000" Bezug genommen, indem ein Wert der ersten Ausgabe dargestellt wird. Die Grundidee der Sonderpostmarkenserie "WIEN LÄDT ZUR WIPA 2000" ist es, aus verschiedenen Epochen der letzten 150 Jahre charakteristische Marken vorzustellen und diesen Marken typische Postbeförderungsmittel dieser Zeit gegenüberzustellen. Für die zweite Hälfte des vorigen Jahrhunderts wurde ein Postradfahrer ausgewählt. Die POST & TELEKOM AUSTRIA würdigt die "WIPA 2000" durch Herausgabe von insgesamt vier Sonderpostmarken, die in den Jahren 1997 bis 2000 erscheinen. Die Edition 1997, die als Kleinbogen herausgegben wird, zeigt als Markenbild einen Postboten mit Fahrrad sowie eine 9-Kreuzer-Freimarke blau aus dem Jahre 1850 im Originaldruckverfahren.